Buch „Sundance“ von Natalija Ribović – Eine kreative Hymne an die Sonne

Foto: balkanblogger.com

Foto: balkanblogger.com

Sundance*, das neue Buch der Künstlerin Natalija Ribović aus Novi Sad, ist nur im Sonnenlicht lesbar. Es soll uns Menschen daran erinnern, dass ohne die Energie des Sterns kein Leben möglich wäre. Ein Aufruf zu mehr Respekt an die Natur und das Universum. 
„… Du bist wunderschön, Du bist groß und glänzend hoch über allem Land! …
… Gehst Du unter am Westhorizont, ist das Land in Finsternis, im Zustand des Todes …
…Am Morgen aber,
sobald Du aufgegangen bist am Horizont und als Sonne am Tage leuchtest,
vertreibst Du die Finsternis und sendest Deine Strahlen aus …“
So betete der ägyptische Pharao Echnaton* ( ca. 1300 v. Chr.) die Sonne an, in der er den einzigen Gott sah. Noch heute haben seine Worte an Geltung nichts verloren. Der Menschheit ist es leider nicht mehr bewusst, dass ohne der Energie des großen leuchtenden Sterns Leben auf der Erde erst gar nicht möglich wäre.
Foto: balkanblogger.com

Foto: balkanblogger.com

Die Künstlerin Natalija Ribović aus Novi Sad in Serbien hat nun ein Buch veröffentlicht, das nur in Verbindung mit Sonnenlicht funktioniert. Unsichtbares sichtbar machen in Kombination von Natur und Technik. Der Inhalt ist mit einer technisch hoch entwickelten Farbe verfasst, die nur im Zusammenhang mit der Natur funktioniert. Das Buch erinnert uns Menschen daran, dass wir uns Zeit zum Lesen nehmen sollten. Nicht nur mal kurz dazwischen in der U-Bahn, im Zug oder abends vor dem Einschlafen. Das Buch bringt den Leser wieder raus in die Natur zu seinem Ursprung. Bei frischer Luft, gewärmt von Sonnenstrahlen, erscheinen ihre Zeichnungen und Gedichte in deutsch, italienisch, englisch. Das Buch rettet von der Schnelllebigkeit, zeigt uns auf eine sanfte Art, wie man Zeit sinnvoll im Freien verbringen kann. Das Buch ist wie ein medizinisches Rezept, das dem Körper das wertvolle Vitamin D verschreibt. „Ein Versuch, der sich zu versuchen versucht“ – Im Interview erzählt Natalija Ribović über ihre Idee zum Projekt und weshalb das Buch nützlich ist.
Die Gedichte schrieb die Künstlerin, als sie nach der Fukushima-Katastrophe Japan verliess und nach Deutschland zurückkehrte (Foto: balkanblogger.com)

Die Gedichte schrieb die Künstlerin, als sie nach der Fukushima-Katastrophe Japan verliess und nach Deutschland zurückkehrte (Foto: balkanblogger.com)

BaBl: Wie kommt man auf die Idee, solch ein Buch zu machen?
N.R.: Die Idee kam zu mir…. an einem sonnigen Tag saß ich auf der grünen Grasfläche und es kam wie ein Wasserfall auf mich zu. So spürte ich es, aber es war noch ein un-sichtbares Gefühl.
Weshalb war Ihnen dieses Buch wichtig?
Den Moment des Seins wieder zu erkennen, zu spüren: der Natur zuhören, die Sonne, die uns alle verbindet auf der Erde, die technologische Erfindung – eine Farbe, die nur auf das UV Sonnenlicht reagiert – und das Schöpferische, was in einem wohnt. Dieser ganze Zusammenhang kann uns etwas Neues offenbaren, unsere Sinne berühren, uns in eine neue Zeit versetzen, die uns vielleicht analog und nicht digital erscheint. Diese Zeit möchte ich dem Leser/ Leserin geben/ schenken. Natur, Technologie, Geist sind ein Faden, der sich in meiner Kunst durchzieht.
Weshalb ist der Inhalt im Buch mehrsprachig?
Um eine grössere Reichweite zu erreichen.
Für wen ist dieses Buch gedacht?
Für alle diejenigen, die sich auf eine neue Reise begeben möchten, was bedeutet:
Ein Versuch, der sich zu versuchen versucht‘.
Natalija Ribović (Foto: balkanblogger.com)

Natalija Ribović (Foto: balkanblogger.com)

Die Künstlerin Natalija Ribović wurde 1976 in Novi Sad/Jugoslawien geboren. Ihre Familie ist ruthenischer Abstammung. Sie studierte Mode- und Kommunikationsdesign in München, sowie Angewandte Kunst und visuelle Mediengestaltung in Wien. Bei ihren etlichen Aufenthalten im Ausland, u.a. in Japan, Syrien und Italien, entstanden etliche Kunstwerke, wie Zeichnungen, Performance und Videoinstallationen, die weltweit ausgestellt wurden. Heute lebt sie in Augsburg und Wien.

Natalija Ribović / Sundance* / 68 Seiten / ISBN 978-3-95763-312-5

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.