Dr. Semir Sam Osmanagic und die bosnischen Pyramiden

http://www.semirosmanagic.com

http://www.semirosmanagic.com

Ein neuer Stern am Archäologen-Himmel ist geboren, der die komplette Menschheitsgeschichte neu schreiben möchte. Das wird einem klar, wenn man einen Vortrag  vom einem gewissen Dr. Sam Osmanagic, dem Entdecker der bosnischen Pyramiden, besucht.

Sein Auftritt ist ein Event der Selbstverherrlichung vom Feinsten. Am Anfang ziert nicht der eigentliche Star der Veranstaltung, die Pyramide, die Leinwand, sondern ein großes Portrait vom Entdecker selbst, mit Nennung all seiner internationalen Nominierungen und Ehrungen, die er seit seiner unglaublichen Entdeckung eingesammelt hatte.

Schon viele namhafte Wissenschaftler waren da, in Bosnien, bei ihm, doch sie erkennen das Gebilde nicht als ein von Menschenhand erbautes Monument an, auch Zahi Hawass nicht, der ehemalige Generaldirektor der ägyptischen Altertümerverwaltung. Dieser möchte seine Touristen nicht verlieren. Man stelle sich vor, die älteste Pyramide befinde sich tatsächlich in Bosnien, dann würden doch die Menschen nicht mehr nach Ägypten pilgern, aber zur Bosnischen Pyramide. Ja, die Touristen reisen nur wegen den Pyramiden nach Ägypten, die etlichen Tempelanlagen, die prachtvollen Pharaonengräber, das Katharinenkloster auf dem Sinai, dafür interessiert sich wohl niemand.

Sein Auftritt ist charismatisch und der vorgetragene Text voller Spannung, er zieht sein Publikum in den Bann. Anfangs geht die Reise zu den nichtigen Pyramiden weltweit und nach gut einer Stunde wird sie dem meist bosnischen Publikum präsentiert, die Pyramide aller Pyramiden, welche die Geschichte des vom Krieg geplagten Landes wieder ins bessere Rampenlicht rücken soll. Und er, Dr. Sam, wird dafür sorgen. Man darf ihm Fragen stellen, doch auf wissenschaftliche Fragen bekommt man keine direkte Antwort.

Sein Abgang von jeder Bühne ist genauso spektakulär, wie der Auftritt: ein bosnischer Held geht lächelnd in die weite Welt hinaus und kämpft um ein besseres Ansehen für sein Land. Auch alleine, wenn es sein muss. Dass er mit seinen Aussagen und  Auftritten eher dem Land schadet, das erkenne er nicht an, denn er ist ja ein kompetenter Wissenschaftler, den seine Bosnier lieben. Ein Weltverbesserer mit dicker Haut. Ja, Bosnien ist ein Land voller Wunder.

"Pyramide" in Bosnien

„Pyramide“ in Bosnien

Das könnte Dich auch interessieren...

10 Antworten

  1. Hajduk sagt:

    Schrott!

  2. Beckert sagt:

    Hallo,
    eigentlich würde eine einzige Grabung, die nicht einen Tag in Anspruch nimmt, um herauszufinden, dass sich unter dem Bewuchs ausschließlich große Steine befinden! Sollte das der Fall sein, ist es meiner Meinung nach eine Pyramide.

  3. Ben sagt:

    Hab da n paar Dokus zu angeschaut, weis nich wie glaubhaf die sind, da ist die rede von 3 Pyramieden und einem Hölensytem im Kreuzungsbereich dieser 3 „Hügel“.
    Ausgrabungen haben tatsäcklich auch schon stattgefunden und man fand so einige skuriele Sachen, große Steinkugeln, Wege, Treppen verschiede künstlich angelegte Sachen und sowas.
    Aber ich denke solange sie keine Kunstschätze bergen oder Gold, wird sich keiner finden lassen der die „Dreckbuddelei“ finanziert. Deswegen wirds lange dauern bis man da was findet.
    Stellt euch vor, man hätte in Ägypten und Peru kein Gold in den „Gräbern“ oder was auch immer Pyramiden sein sollen, gefunden in Ägypten hätten wir nen großen Sandhaufen mit ner Pyramide drunter und in Peru wäre alles noch im Dschungel verborgen… die Zeit wirds Zeigen Leute….. wäre aber Cool wenn man zu den Pyramiden nicht mehr fliegen müsste… iss nich so mein Ding….. Ciao Leute

    • Hi Ben,

      Visoko ist eine der ältesten Städte von Bosnien-Herzegowina. Sie spielt eine große Rolle im Mittelalter und war der Sitz des Königtums. Nun, dieser Tunnel ist schon historisch bekannt und man hat da auch eine alte Stadt, die in das Mittelalter datiert wird, gefunden. Ob es sich dabei um Pyramiden handelt, die viel älter anzusetzen sind wie die uns bekannten Pyramiden in Ägypten, ist anzuzweifeln. Zum einem sind die Ausgrabungsmethoden von Herrn Osmanagic nicht professionell und zum zweiten verbreitet er Ergebnisse, die nicht bewiesen, ja sogar verworfen wurden! Auch werden „verschönerte“ Ergebnisse von ihm gerne mitgeteilt.

      Nichtsdestotrotz, Visoko“ ist ein Reise wert! Und auch die sog. „Pyramiden“ sind sehr schön in der Natur gelegen, die kannst Du dir gerne ansehen! Ausserdem liegt Visoko nur 30 km von Sarajevo entfernt – somit steht einem Städte-Natur-Abenteuer-Trip nichts im Wege:-))

      Grüße und Danke für Deinen Kommentar! Mirella

  4. Travnik sagt:

    Um Fachliche Kommentare abzugeben sollte Sie sich etwas tiefer mit dieser Materie befassen und nicht so herablassend schreiben,sowie Dr.Sam und ähnliches erkundigen Sie sich über die Enstehungsgeschichte Bosniens dann wird es Ihnen leichter fallen korrekt und Sachlich zu bleiben insofern Sie das wollen.

    • Hallo Travnik,

      Herzlichen Dank für Ihren Rat.

      Nun, ich habe Ägyptologie im Hauptfach studiert und bin mit Pyramiden vertraut. Auch habe ich etliche Gespräche mit Archäologen und Professoren in Bosnien-Herzegowina geführt, da ich in der Tat die sog. bosnischen „Pyramiden“ spannend finde. Herr Sam Osmanagic lernte ich in München bei seinem Vortrag kennen. Er ist ein sehr höflicher und charismatischer Gentleman. Allerdings konnte er keine direkten und kompetenten Antworten auf wissenschaftliche Fragen geben.
      Weiterhin finde ich es nicht angebracht, die schon vorhandenen Pyramiden in Ägypten in ihrem Wert zu degradieren und das Alte Ägypten nur auf die Pyramiden zu dezimieren. Weiterhin stellte sich heraus, dass einige Angaben auf seiner Homepage nicht korrekt wiedergegeben wurden. Nicht alle Spezialisten stehen hinter den Pyramiden wie ebenda behauptet wird.
      Es wäre ratsam, dass Herr Osmanagic Spezialisten zu Rate zieht, die sich mit Pyramidiologie beschäftigen.
      Visoko ist ein historisch wichtiges Gebiet von Bosnien-Herzegowina. Der Platz ist nicht zuerst von Osmanagic entdeckt worden. Seine Ausgrabungen tendieren eher dazu, dass wichtiges Ausgrabungs-Material zerstört wird, was für die Geschichtsfindung des jungen europäischen Landes wichtig gewesen wäre.

      MfG

      • Anonymous sagt:

        Danke schön für Ihre ehrliche und ausführliche Antwort.Bei so komplexen und historisch wichtigen Themen sind immer Zweifel und manchmal Ratlosikkeit vorhanden wir Menschen sind zu 80% Augengesteuert und unser Gehirn tut sich schwer neue Bilder anzuordnen.Ich möchte hier nicht vorgreifen aber was Herrn Osmanagic betrifft und seine Arbeit wird die Zeit zeigen.Nikola Tesla wurde auch am Beginn seiner Experimente und Versuchen massiv behindert was er aber der Menscheit hinterlies ist in Worten schwer zu erklären auch die Wertschätzung die Ihm zweifelsfrei zustehen würde ist keiner Form gewürdigt.Bei allem was der Menschheit zu gute kommen sollte sind immer Kräfte anwesend die das behindern und nicht zulassen.

        Herzlichste Grüße aus Ingolstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.